Urlaub zu Hause - Abenteuer im Garten und in Deiner Umgebung

Autorin: Lisa Maria Stöbich

Durch ihre Orientierung am Erdmagnetfeld und ihrem ausgeprägten Geruchssinn finden viele Hunde immer wieder ihren Weg zurück nach Hause. In Australien etwa kam 1979 der verlorengegangene Labrador-Boxer-Mischling Jimpa nach 14 Monaten und 3.218 Kilometern Pfotenmarsch wohlauf bei seinem Herrchen an.

Urlaub bietet Dir und Deinem flauschigen Begleiter eine wohlverdiente Abwechslung und viele spannende Abenteuer. Doch um Euch eine Pause aus dem Alltag zu gönnen, müsst Ihr nicht gleich mit Sack und Pack über alle Berge sein.

Finde hier heraus, wie Du und Dein Vierbeiner Euch einen schönen Urlaub daheim machen könnt, welche Reiseziele sich in der näheren Umgebung anbieten und welche hundefreundlichen Unterkünfte es gibt.

Reiselust, aber keine Lust auf lange Autofahrten?

Nicht immer sind Fernreisen die beste Option für Dich und Deine Spürnase. Vielleicht ist Dein Hund noch ein verspielter Welpe, der schnell nervös wird, wenn er neue Orte kennen lernt oder dem beim Autofahren übel wird. Begleitet Dich eine alte Hundedame oder ein Hundesenior und bringt einfach nicht mehr dieselbe Energie auf wie früher? 

Bei langen Reisen in weit entfernte Orte gibt es neue Büsche zu beschnuppern, unentdeckte Wege zu erkunden und ungewohnte Sinneseindrücke zu verarbeiten. Das kann eine schöne Erfahrung sein, jedoch eignet sich diese nicht immer für Deinen flauschigen Freund. Besonders fieberhafte Hunde können solche neuen Erlebnisse oft nur schlecht verarbeiten und kommen dann nicht zur Ruhe. Hört sich das nach Deiner Schnuppernase an, ist es vielleicht klüger, sie langsam mit kurzen Strecken ans Reisen zu gewöhnen.

Welche Orte bieten Spaß und Erholung für Zwei- und Vierbeiner?

Beliebte Urlaubsorte in Deutschland finden sich sowohl an der Nord- als auch Ostsee. Hier findet Ihr Hundestrände, hundefreundliche Gegenden und mit etwas Glück sogar Agility-Parks. Nutzt die Gelegenheit und erholt Euch mit gemütlichen Spaziergängen am Meer und erfrischenden Getränken am Strand. Mit unseren Gassi-Taschen mit waschbarem Leckerlifach oder unseren Bauchtaschen Hannover hast Du dabei Deine Wertsachen und die Leckerlis zum Verwöhnen immer griffbereit.

Genießt die frische Meeresluft

Gibt es einen Strand in Eurer nähe, an dem Ihr gemeinsam die Meeresluft genießen könnt?

Wohnt Ihr im Süden, dann könnt Ihr Euch in den bayrischen oder österreichischen Alpen auf Wanderschaft begeben. In der frischen Bergluft gibt es viele interessante Gerüche für Deine Schnuppernase und der atemberaubende Ausblick lässt Dich schnell Deine Alltagssorgen vergessen. 

Heimelige Ferienhäuser- und wohnungen zum Entspannen

Auch die richtige Unterkunft bietet Euch eine Flucht aus der Routine, denn an diesen Urlaubsorten gibt es viele hundefreundliche Unterkünfte, in denen Ihr endlich abschalten und die Beine und Pfoten hochlegen könnt. Genieße, dass Du mal nicht ständig nach der Post sehen oder Wäsche waschen musst. Hier ist der perfekte Ort, um Euch nach Euren Urlaubsabenteuern auszuruhen und gemütliche Kuschelrunden für das Ausklingen der Abende einzulegen.

Doch was ist, wenn Du oder Dein Vierbeiner aus gesundheitlichen Gründen nicht verreisen könnt? Vielleicht hast Du einen Welpen, der mit all diesen neuen Eindrücken noch überfordert wäre. Oder habt Ihr schlicht und einfach keine Lust zu verreisen und wollt trotzdem nicht auf etwas Entspannung und Abwechslung verzichten? Kein Problem, von uns bekommst Du ein paar Ideen, wie Ihr gemeinsam Euren Urlaub zu Hause genießen könnt.

Heimkehren statt Einkehren

Ob Ihr in der Stadt oder am Land wohnt, die eigenen vier Wände oder die eigene Umgebung bieten oft mehr Entspannung als Reisen. Ihr müsst Eure gewohnte Routine nicht umstellen und im eigenen Bett schläft man doch am Besten, oder? Außerdem erspart Ihr Euch den Stress der An- und Abreise, die meistens alles andere als entspannend sind.

Dass Ihr zu Hause bleibt heißt nicht, dass Ihr auf Eure wohlverdiente Ruhepause verzichten müsst. Nimm Dir getrost ein paar Tage frei und entfliehe gemeinsam mit Deinem flauschigen Freund aus der Alltagshektik. Wenn Ihr in der Stadt wohnt, könnt Ihr Euch diese wieder einmal genauer anschauen und gemütlich durch die Straßen bummeln. Gönn Dir eine Tasse Kaffee oder ein Eis, während es sich Dein Vierbeiner mit seinem Hundenapf im Schatten gemütlich macht. 

Viele Hunde liegen gerne draußen unter dem Cafétisch und beobachten, was so bei den Nachbartischen los ist. Kommen dann noch andere Spürnasen hinzu, können diese neugierig beschnuppert werden. Pass aber auf, dass es Deinem Vierbeiner im Sommer nicht zu heiß wird. 

Lesetipp: Hilfreiche Tipps zum Abkühlen Deines Hundes findest Du in unserem Blogartikel Cool bleiben im Sommer.

Am Land bieten Euch Wälder und Felder Abenteuer. Kommt Ihr unter der Woche nur zur routinierten Gassirunde, weil die Zeit und Energie für neue Erkundungen fehlt? Vielleicht ist jetzt der Zeitpunkt, sich ein paar Wanderwege in der Nähe rauszusuchen und die Welt, die direkt vor der Nase verborgen liegt, zu erkunden. 

Lustige Aktivitäten für den Urlaub zu Hause

Von Agility über Frisbee bis zu Dogdance gibt es viele lustige Sportarten, an die Ihr Euch im Heimurlaub endlich rantasten könnt. Sucht Euch einen spannenden Agility-Park bei Euch in der Nähe und wagt Euch gemeinsam durch den Parkour. Gibt es keinen Agility-Park in Deiner Nähe, kannst Du auch selbst einen gestalten. Baumstümpfe, große Steine und andere Hindernisse können geschickt in einen Parcour umgewandelt werden und auch im Wohnzimmer lassen sich schnell Hindernisse wie Stühle, Tische oder Kissen auftreiben. 

Oder wie wäre es mit Apportieren? Vielleicht kannst Du Deinem Vierbeiner sogar beibringen, zwischen seinen Spielzeugen zu unterscheiden und sie Dir auf Kommando zu bringen. Interessierst Du Dich noch für andere Sportarten, die Du gemeinsam mit Deinem flauschigen Freund ausüben kannst, dann schau mal in unseren Artikel Sport mit dem Hund

Wenn Ihr einmal einen regnerischen Tag erwischt, könnt Ihr Euch mit Intelligenz- und Suchspielen die Zeit vertreiben. Versteckte Leckerlis unter einem Haufen Decken oder Handtücher zu entdecken macht Deiner Spürnase bestimmt Spaß und fördert sie dazu auch noch geistig. 

Entspannen und Energie tanken

Bei all dem Spiel und Spaß solltet Ihr aber eine der wichtigsten Seiten des Urlaubs zu Hause nicht vergessen: Erholung. Deine Spürnase braucht anders als wir Menschen zwischen 18 und 20 Stunden Ruhe am Tag. In dieser Zeit wird geschlafen, geschlummert, gedöst, gefaulenzt und am wichtigsten: Erlebtes verarbeitet. Wenn Ihr immer nur am Herumtollen seid und Dein flauschiger Begleiter nie zur Ruhe kommt, kann er gleichzeitig erschöpft und unruhig werden. 

Wie bei kleinen Kindern liegt es hier an den Erwachsenen, darauf zu achten, genügend Ruhephasen in den Tag einzubauen. Denn genau wie Kinder können unsere Vierbeiner oft nicht einschätzen, wann genug ist und spielen ohne Dein Einschreiten endlos weiter. Mit einer ausgiebigen Streicheleinheit und Kuschelpartie kannst Du Deinen Hund entspannen und nach einer herausfordernden Aktivität runterkommen lassen. Gönnt Euch im Urlaub Eure wohlverdiente Ruhephase und lasst den stressigen Alltag ein paar Tage in der Ecke liegen.

Erholt in die Routine zurück

Urlaub in der eigenen Stadt

Lust auf Urlaub in der eigenen City? Probiert es aus!

Nun kennst Du ein paar Ausflugsziele, die Euch eine lange Reise ersparen und hundefreundlich sind. Doch ob in der Stadt, am Land, in den eigenen vier Wänden oder im Garten, für Euren Urlaub müsst Ihr nicht zwingend endlose Strecken auf Euch nehmen. Wichtig ist, dass Ihr zu etwas Spaß, Abwechslung und Entspannung kommt und ausgeruht wieder in den Alltag zurückkehren könnt. Lass Dich von unseren Tipps inspirieren, denn Hunde, die tausende von Kilometern nach Hause laufen zeigen uns: Daheim ist es doch am Schönsten.



Titelbild von Los Muertos Crew. Weitere Bilder von Roman Odintsov und Megan Markham.

 

Über inara schreibt

Hatice Kücükhüseyin ist Content-Expertin bei inara schreibt. Worte sind ihr Lieblingswerkzeug. Mit ihnen bringt sie Farbe und Leben in jeden Text. Wenn sie nicht gerade schreibt, schaut sie französisches Kino.